Die Geschichte des Landhotels

Anno 1856 wurde das Grundhaus erbaut und diente bereits damals als Gasthaus und zeitweise auch als Poststelle für den Ort. 1954 übernahmen die Eheleute Änni und Leo Schneiders die elterliche Dorfgaststätte sowie den kleinbäuerlichen Selbstversorgungsbetrieb. 1970 erweiterten sie den Betrieb um drei Gästezimmer, die mit fließendem Warm- und Kaltwasser ausgestattet wurden. Außerdem wurde die Dorfgaststätte modernisiert. Seit 1976 arbeitet Tochter Roswitha und Ehemann Reinhold mit in dem Betrieb, den die beiden 1993 übernahmen. Nach dem Tod der Eltern stand das Ehepaar Schend vor der Wahl, den Betrieb aufzugeben oder zu investieren. Sie entschlossen sich zweiteres zu tun und begannen 1995 mit umfangreichen Umbaumaßnahmen: Das alte Ökonomiegebäude wurde abgerissen und ein neues Gästehaus mit 22 Betten sowie einem Speiseraum errichtet. Zwei Jahre später, 1997,  konnten sie das neue Gebäude mit dem neuem Namen „Landhaus Schend“ eröffnen. In den folgenden Jahren wurde durch weitere Baumaßnahmen die Bettenzahl auf 44 erhöht, ein Lift integriert sowie ein moderner Speisesaal und ein gemütliches Kaminzimmer geschaffen. Seit 1999 ist das Landhaus Schend auch mit 3 Sternen der deutschen Hotelklassifizierung ausgezeichnet. Die große Zahl der Stammgäste, die zum Teil mehrmals im Jahr hier ihren Urlaub verbringen, ist eine Bestätigung für die Eheleute Roswitha und Reinhold Schend, dass ihre Entscheidung von damals richtig war.

Unsere Philosophie

Das Wohl unserer Gäste liegt uns am Herzen. Sie zu begeistern und zu verwöhnen ist die Philosophie unseres Hauses, die wir schon seit Bestehen unseres Hauses leben und pflegen und an unsere Mitarbeiter weitergeben.  Wir verstehen unsere Aufgaben darin, Ihren Urlaub bei uns zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen.